Willkommen im Gefässzentrum Bern

Erkrankungen der Halsschlagadern

Es gibt auf beiden Halsseiten jeweils 2 Hauptschlagadern, welche das Gehirn mit Blut versorgen, die Arteria carotis interna und die Arteria vertebralis. Einengungen und auch Erweiterungen dieser Schlagadern treten meist unbemerkt auf. Bei entsprechenden Risikofaktoren empfiehlt sich eine gezielte Suche mittels einer Duplex-Ultraschalluntersuchung. Liegt eine relevante Einengung (Stenose) - mit oder ohne Zeichen einer Durchblutungsstörung im Gehirn - oder Erweiterung vor, so sollte diese behoben werden. Dies geschieht in der Regel mit einer Operation.

Mehr lesen

 

Erweiterung einer Schlagader

Als Aneurysma-Erkrankung wird die krankhafte Erweiterung einer Schlagader bezeichnet. Die Erweiterung entwickelt sich meist unbemerkt über längere Zeit. Ist eine familiäre Neigung dazu bekannt, so muss sie im Alter von 60-70 Jahren gezielt gesucht werden. Eine Ausschaltung solcher Erweiterungen erfolgt in der Regel chirurgisch mittels einer Operation. In ausgewählten Fällen ist auch eine Versorgung mit einem Kathetereingriff möglich.

Mehr lesen

 

Einengungen (Stenosen) von Schlagadern
(Arteriosklerose - periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) - arterielle Durchblutungsstörung)

Unter dem Begriff Arteriosklerose versteht man die mit zunehmendem Alter auftretenden Veränderungen/Verengungen der Schlagadern. Zusätzliche Risikofaktoren wie das Rauchen, die Zuckerkrankheit (Diabetes), der Bluthochdruck (Hypertonie) und erhöhte Blutfettwerte (Cholesterin) fördern solche Ablagerungen.  Die Ablagerungen können zu einer hochgradigen Verengung oder sogar zu einem Verschluss einer Schlagader führen. Muss die Schlagader wieder eröffnet werden, so geschieht dies kathetertechnisch oder mittels einer Operation.

Mehr lesen

 

Venenthrombose

Als tiefe Venenthrombose wird die Bildung eines Blutgerinnsels in einer der tiefen Hauptvenen, sei es am Bein oder seltener auch am Arm, bezeichnet. Wichtigstes Symptom ist eine bleibende und ev. schmerzhafte Schwellung. Bei Verdacht auf eine Venenthrombose sollte rasch eine Abklärung mittels Duplex-Ultraschall erfolgen. Die Therapie besteht in einer Blutverdünnung und einer Strumpfbehandlung.

Mehr lesen

 

Krampfadern (Varizen)

Unter Krampfadern (Varizen) versteht man eine Erweiterung der oberflächlichen Venen. Diese Erkrankung ist familiär vererbbar. Falls die erweiterten Venen Beschwerden verursachen oder zu Komplikationen führen, so sollten sie ausgeschaltet oder entfernt werden. Zur Ausschaltung kommen die Verödung (Sklerotherapie) oder der Verschluss (endovaskuläre Behandlung) mit Laser oder Radiofrequenz zum Einsatz. Bei der üblichen Operation werden die Krampfadern chirurgisch entfernt.

Mehr lesen

 

Gefässzentrum Bern

Bremgartenstrasse 119

3012 Bern

Tel +41 31 300 44 00

Fax +41 31 300 44 09

vasc@gefaesszentrum-bern.ch

www.gefaesszentrum-bern.ch

24h Notfalldienst 031 300 44 00

Angiologie

Dr. Ch. Caliezi,

Frau Dr. S. Gretener

Frau Dr. G. Romer

Dr. P. Rüede

PD Dr. T. Willenberg

Interventionelle Radiologie

Frau Dr. S. Constantinescu

Dr. J. C. Ducommun

Prof. H. Hoppe

Gefässchirurgie

Dr. H. Hakki

PD Dr. P.U. Reber

Dr. J. von Mühlenen